Donnerstag, 18. Mai 2017

How to: Island...

So Kids- heute mache ich mal was sinnvolles und gebe euch Tipps nach Island zu fahren. An meinem Beispiel einer 7 Tages Reise:

Schnuti


Flug:
Wir sind von Berlin geflogen mit der isländischen Airline wow-air, für 130€ hin und zurück. Wow-Air fliegt nicht so super oft und man muss sich nach denen richten, außerdem habe ich ca. 7 Monate vorher gebucht, und nur mit Handgepäck- allerdings wurden die Maße von der Airline nicht kontrolliert, geschweige denn hatten sich so Test-Ständer. Die Airline war gut und es gab auf den 3 stündigen Flug zwar keine Snacks, aber die Flotte ist modern und schön ausgerüstet.

Wetter:
Wir waren im März in Island, Nebensaison, und im Winter- aber nicht mehr Mega-Winter, wir hatten zwischen -9C° und 2C°, das Wetter variierte von Schnee bis Sonne, den krassen Wetterwechsel vor dem jeder Reiseführer wart habe ich nicht erlebt. Allerding war an dem Wochenende nachdem wir da waren sogar der Flugverkehr wegen Unwetter gesperrt- das ist wohl was man Glück nennt.



Gepäck:
Ich hatte eine dicke Winterjacke mit, 3 Wollpullis, 3 langärmlige Thermounterhemden, 2 Jeans, 1 lange Thermounterhose, 1 Paar wasserfeste Socken, 4 Paar Wollsocken, Badesachen, Sonnenbrille, lange Schlafsachen, 1 Paar Winterschuhe, Mütze, Handschuhe, dünnes Halstuch, Wollschal- ich habe nicht gefroren, es war wunderbar warm. Handtücher und Bettwäsche gabs in unserm air b’n’b.

Unterkunft:
Wir haben über air b’n’b eine Hütte gemietet, diese war ca. 45 Minuten von Reykjavik entfernt. Wir hatten 8 Schlafplätze, eine top ausgestattete Küche (ich mein der Toaster war bisschen kaputt aber solang jemand den Schalter runtergedrückt hat gings ja). Wir hatten einen Hot Tub auf der Veranda und WLan (!). Wir haben zwar ca. ein halbes Jahr vorher gebucht, mussten zwar umbuchen und haben dann jeder 120€ bezahlt.

Blick aus dem Fenster.


Auto
Wir haben ein Auto gemietet, das haben wir ca. 7 Wochen vorher gebucht haben, für 100€. Wir haben ein Auto bei sad cars gemietet, und neben einer Vollversicherung auch ein ziemlich kaputtes Auto genommen (die Heckklappe ging nicht auf…). Aber das Auto war super: es war nicht schlimm wenn mal was dreckig wurde, wenn man ein Teil anging war das eher das was man von dem Auto erwartet hat nichts Erschreckendes. Sad cars hat auch neuere Modelle- ich würde die Autovermietung empfehlen. Eine Schippe war in der Hütte. Wir haben jeder ca. 45€ für Benzin gezahlt.

Unser Auto.


Essen
Irgendwo mussten wir ja sparen: Es gab jeden Tag für den Tag Toast mit Käse und Salamie, und jeden Abend Nudeln mit Tomatensoße, einen Tag gab es Reis statt Nudeln. Einen Tag Pizza- fürs Essen hat jeder von uns ca. 30€ bezahlt. Tee haben wir noch gekauft und Kekse für den Tag (jeder bekam 2).

Ein Staudamm.


Unternehmungen

Wir kamen am Donnerstagmittag an haben das Auto geholt, sind zur Hütte gefahren und Nachts haben wir Polarlichter gesehen. Um Polarlichter zu sehen haben wir später sogar ein paar Tipps von einem Isländer bekommen: Schauen wo wenig Wolken sind (also wenn es regnet: keine Polarlichter), je höher desto größer ist die Chance welche zu sehen, und dann einfach warten. Es gibt auch online Polarlichttracker einfach mal googeln, wir hatten eine 40% Chance, entsprechend dem Tracker und haben welche gesehen.



Am Freitag sind wir nach Vik gefahren, dort gibt es Basalt Steilklippen und schwarzen Strand am Atlantik, auf dem Weg von Vik zurück haben wir zwei Wasserfälle gesucht: den Skogafoss und den Seljalandsfoss, die lagen auf unserem Rückweg und waren sehr schön. Mehr Wasserfälle



Am Samstag haben wir die Kontinentalspalte und den Thingplatz Thingvelier besucht, dort war es sehr touristisch aber beeindruckend. Die eurasische und die amerikanische Platte driften dort auseinander. Anschließend sind wir in Reykjadalur am heißen Fluss gewandert- eine Strecke die in vielen Reiseführern empfohlen wird- aber ich fand sie gar nicht so easy mit hüfthoch Schnee. Es sieht so unschuldig schneelos aus



Am Sonntag sind wir früh ins Hinterland gefahren und haben in einer heißen Quelle gebadet, die am Rand der ‚Straße‘ war. Danach waren die den Großen Geysir und die Wasserfälle Gullfoss und Faxi angeschaut.Gullni hringurinn-der Touristen Klassiker, ist leider auch sehr voll.



Am Montag haben wir zwei Museen besucht eines in Reykholt eins in Borgages. Über die Besiedelung Islands und den Volksepos und eines über Snorri besucht. Mehr Museen

Dienstag haben wir Reykjavik besucht, dort haben wir eine Stadtführung mit citywalk gemacht- die Stadtführung war gratis mit Bitte um Spende, wir haben einen Tag vorher online reserviert, das ging problemlos. Anschließend eine Waltour mit Whale watching elding gemacht wir haben zwei Tage vorher reserviert und am Schalter im Hafen bezahlt, die Fahrt war ausgebucht. Jeder Passagier hat einen wärmenden Overall bekommen-und die sahen zwar doof aus waren aber warm. Die Tour war sehr schön und wir haben auch Wale gesehen. Die Captain hat den Buckelwal den wir gefunden haben 90 Minuten verfolgt und die Crew war sehr freundlich und hat die Tiere (auch Vögel) spannend erklärt.



Am Mittwoch waren wir am Fuß des Hekla und nochmal baden.



Am Donnerstag ging es dann um 5:00 in der Früh zurück nach Deutschland.


Die Fotos hat eine Freundin von mir gemacht: Hier gibt es mehr:Franzi's Fotos bei Insta

Sonntag, 9. April 2017

Stoffmarkt 2017 Crazy Comicstoff/Stoff für den 6 Köpfe Quilt

Gestern war Stoffmarkt- und ich war auch da:


Jeans und so Baumwollstoff. Aus dem Jeansstoff öhm mache ich eien Jeans? Und aus dem BW Stoff ein Kleid oder eine Bluse, das sind wohl 170x140. (Je 15€) Der BW Stoff ist aus Japan (aber von dem Leinen und Jeans Coupon Stand)

#PhotoshopPhillip
Bunte Quilt Stoffe für den 6-Köppe Quilt. Die klein gefalteten sind Fat Quarter, die anderen nicht, die sind kleiner- und die gab es so in den Sets wie sie liegen für zusammen 10€, ein FQ hat 3€ gekostet.
Also mein Plan ist jetzt offensichtlich: Schwarz mit was buntem- damit kann ich umgehen.
Oder wie der Boi gesagt hat: Er ist eh hässlich, du versuchst damit nur deine innere Leere zu füllen (was wahrscheinlich stimmt)...



Jerseys: Cooler Comic Stoff- mit crazy Marvel DC Crossover... und epischen Wasserschlangen Stoff- keine Ahnung was da passiert ist. (Zusammen 10€) So Stoff mit Katzen und Kringel- ich weiß nicht ob ich den für mich gekauft hab oder zum verschenken (5€). 70x150 Chamäleon Stoff- er war zu süß, und Melonen Stoff 40x140 (glaube ich). (Beide zusamen ca. 18€) Was ich aus dem Zeug mache :D Gute Frage...


Aber ich muss mal kurz meckern: Diese f**king Muttis ey- Ich war (schlechtes Vorbild) um 9 auf dem Markt und um 9:45 wieder weg- weil es mir danach zu voll ist. (#Erfahrungswert)
Könnt ihr eure Kinder bitte bei den Vätern der Omas oder Opas oder Tanten lassen. Ich möchte nämlich nicht für deren Tod verantwortlich sein. So einem Neugeborenen macht so ein Markt nicht so viel Spaß... wirklich nicht, erst Recht nicht wenn er nur auf den Rücken gebunden ist oder laut schreit während Mama um Stoffe kämpft. Alles voller Kinderwagen und herrenloser Kinder.
Wenn eure Kinder in dem Alter sind das sie auf einen Stoff deuten können und in einem Satz mit Haupt und Nebensatz sagen können das er ihnen gefällt, dann können sie mitkommen. Davor nicht- Bitte, Danke :/

Danke fürs Lesen.



Donnerstag, 6. April 2017

Der Schrecken aus der Tiefe- Moment...

Häschen :)

Autor: Nick Cutter
Titel: Die Tiefe

Verlag: Heyne
Seiten: 525
ISBN: 978-3-453-41896-7
Preis: 9,99€ (gebraucht gekauft für 1,49)
Sprache: Deutsch (OV Englisch, übersetzt hat Frank Dabrock)
Publikationsjahr: 2015


Es geht um...
Die Menschheit stirbt und Luke Nelson wird von seinem Bruder in den Marianengraben eingeladen- läuft bei der Familie.
Eine mysteriöse Seuche hat die Menschheit befallen, übersetzt ist die hier mit fleckiger Tod, aber ich würde gern wissen wie sie im Original heißt.
Lukes Bruder Clayton ist einer von drei Wissenschaftlerin die in der Tiefe des Ozeans nach den letzten Strohhalmen greifen- eine unbekannte Substanz die scheinbar unendlichen Leben und Gesundheit verleiht, im letzten Funkspruch aus der Tiefe verlangt er seinen Bruder Luke zu sehen.
Unten angekommen, stellt sich raus, dass es nicht so dringend war. Ein Wissenschaftler ist nach einem Auftauch-Versuch bereits verstorben, ein weiterer hat den Verstand verloren und sich in der Unterwasserstation verbarrikadiert.

Wie zu erwarten schlägt die Dunkelheit, die Entfernung zu anderen Menschen und der Wasserdruck den Bewohnern der Forschungsstation ein bisschen aufs Gemüt- bald hört Luke das Lachen seinen verschwundenen Sohnes, sieht wie sich die Station bewegt, gigantische Tausendfüßler, Hände die aus Kisten kommen und durchlebt die muttergemachte Hölle seiner Kindheit in Albtraumvisionen.

Die komische Substanz scheint ein Eigenleben zu entwickeln, oder die Quelle der Substanz, oder werden sie doch alle einfach nur verrückt?


Das liest sich...
Das Buch ist in 6 Teile geteilt, und in einem Kapitel passiert immer genau eine Sache (Alice bricht sich die Hand, Luke und Alice basteln am Generator rum, die Story mit dem Taußendfüßler,...) das ist naja- nicht so meins.*

Auf dem Buch steht vorne Thriller drauf- und ich finde es ist kein Thriller. Ich finde es ist ein Horror-Buch.
Natürlich trifft die Handlung schon die bei wikipedia genannten Punkte des Genres, aber wer einen Thriller sucht, der wird sich hier bisschen gruseln. Einige Stellen sind, für Thriller, unnötig eklig und oder brutal- aber in einem Horrorbuch okay. Klar es ist kein FSK 18 Schlacht-Festa-Extrem-Reihen-Horror-Buch, aber es ist auch kein Thriller.

Das Buch ist spannend, aber ich konnte es, dank der übersichtlichen Handlungsgliederung in Einzelkapitel, auch entspannt weglegen.

Die Tiefsee ist gruselig und man kann gut gruselige Bücher drüber schreiben, die Länge ist gut, der Schreibstil ist ansprechend- alles easy.

Spoiler: Das Ende ist leider so wie erwartet- schade- aber dafür ist es schön kurz.


Fazit:
- 1,50 Kids: Gönnung, total ok
- nettes Horror-Buch, wer sowas mag- wirds mögen
- immer kritisch bleiben wenn Stephen Kind sagt das es gut ist...








*Ich stelle mir das so vor:
Lektor: Jo Nick- also ich habs jetzt durch und alles cool- aber öhm- sollen die Kapitel so bleiben?
Nick: Äh-ja, wieso?
Lektor: Naja, es ist ein bisschen, mhm, komisch- wir können ruhig ein paar Sachen in ein Kapitel machen, und die Kapitel dann alle gleichmäßig aufteilen.
Nick: Mhm- naja, öhm- nö
Lektor: Aber vielleicht, naja, kommt das bei den Leuten nicht so mega an
Nick: Halt! Stopp! Die Kapitel bleiben so wie sie sind!
Lektor: Ich dachte nur, das mit den Teilen ist gut
Nick: Alle Kapitel bleiben so wie sie sind!
Lektor: Okay...
Nick: Schnautze du Ober-äh-Zicke!

Montag, 3. April 2017

Paradox mit ohne Spoiler


Autor: Phillip P. Peterson
Titel: Paradox

Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 473
ISBN: 978-3-404-20843-2
Preis: 9,99€ (gebraucht gekauft für 5,99)
Sprache: Deutsch
Publikationsjahr: 2015

Es geht um...
Der Weltraum- unendliche Weiten- it's fucking scary out there...
Es war einmal Ed Walker- er war ein cooler Astronaut und er machte seinen Job gerne, doch eines Tages wird alles scheiße und seine Crew schrottet die, eh schrottreife, ISS und kehrt hastig auf die Erde zurück.
Außerdem geht es um Physiker David Holmes- der ist gut in dem was er tut und hat alles in allem wenig was ihn auf der Erde hält.
Ein privates Raumfahrtunternehmen stellt diese beiden, und zwei weitere Astronautinnen höflich für einen Job an- sagen wir: sie drängen ihn auf.
Die Mission führt an den Rand der bekannten Galaxie, wo zwei Sonden bereits verschwunden sind und die Crew soll raus finden wieso.

Sie finden raus wieso, und es ist nicht so ganz so mega gut... für die Menschheit. Aber das nu echt kein Spoiler.
Erzählt wird ausführlich die Vorgeschichte, der Hauptprotagonisten Ed und David, die Mädels sind technisch wichtig, aber für die Handlung des Buches nicht ganz so.(Gefühlte Fakten...)
Die Ausbildung zum Astronauten und die Odds dieser für den Wissenschaftler David und die daraus entstehende Gruppe.

Das Buch beschäftigt sich alles in allem mit der Frage nach Leben- da draußen. Sind sie schon da, oder noch ganz weit weg- und was wenn doch gar nichts da ist.
Wer sich für sowas interessiert, dem begegnet in dem Buch keinen neuen spannenden Theorien, aber es ist spannend.


Das liest sich...
Der Boi weiß wovon er spricht und das liest man- sehr angenehm.
Gutes solides Sci-Fi Buch.
Aber: da wäre noch viel Raum für Action, und ein bisschen mehr BUM könnte das Buch meiner Meinung nach Vertragen. Jaja, Action-Szenen schreiben ist schwer und mir scheint nicht sein Lieblingsthema. Die vierköpfige Crew treibt eine Weile durch die unendlichen Weiten des Alls und dafür bleiben sie alle ziemlich chill- ja es gibt Stress und sie streiten sich und verstehen sich nicht so gut aber gefühlt ginge da mehr.
Das Ende finde ich nicht so cool.*

Aber ich habe das Buch am Stück durchgelesen- also scheint es ja ganz spannend zu sein :D


Fazit:
- solides Buch
- Preis gut
- lesen wer Sci-Fi mag, aber hop!












*Anmerkung an alle die das Buch kennen (mit Spoiler):
Ich HASSE sie! Immer wenn im Titel schon nur ein Q steht weiß ich: Die Folge wird scheiße- und sie wird immer scheiße. Das ist das schlimmste was es im gesamten Star Trek Universum gibt. Und es gibt eine Menge Shit. Ich wollte das Buch schon weglegen als sie es so genannt haben! Weil sich alles in mir gegen die Q sträubt.
Ich mag die eine Folge mit den Q: True Q, ABER All good things- HASS!

Sonntag, 2. April 2017

April Block: Dresden Plate

Platte in Dresden ist halt Kunst: Dresden Platte
Ney, Spaß bei Seite.

Ich habe den Dresden Plate für den 6 Köpfe Quilt genäht- WHAT A MESS.

Ich denke ich habe jetzt so das Ende meiner Quiltfähigkeiten erreicht.
Der Block ist so ein Blümchen, und in der Mitte ist ein Kreis >_>

Kreise nehhh, nicht so mein Ding. Aber ich habs versucht:


Außen sind diese 16 Blättchen, die habe ich mit der Papier-Schablone aus der Anleitung von Quiltmanufaktur ausgeschnitten, immer noch ohne inch-Lineal. Obwohl ich jetzt schon in mehreren Läden war und eigentlich eines kaufen wollte. Aber, es hat sehr gut mit der Papierschablone funktioniert :)

Den Hintergrundstoff hab ich schwarz gemacht und in die Mitte ein kleines Spinnennetz.



Und ich hab alles mit Maschine genäht, ich hab keine 500€ Nähmaschine um mit der Hand zu nähen, und ich bin zufrieden mit den Nähten- auch mit denen am Kreis.
Das Spinnenetz ist übrigens nicht 1000% in der Mitte, der Kreis aber schon- hab ich gemessen.

ABER- ich weiß nicht wieso, der sich aus den Blättchen ergebene Innenkreis hatte einen Innendurchmesser von mind. 3,5'', sodass ich nicht mit dem Kreismaß aus der Anleitung gearbeitet habe, sondern mit einem mit 4'' Durchmesser- benutzt habe ich haber (natürlich) genau dieselbe Anleitung aus dem Blog.

Ich finde den Block echt schick- mache aber sicher keinen Zweiten :D

Danke fürs schauen.

Donnerstag, 30. März 2017

Punk- One-Way Ticket: Das Buch


Autor: Benjamin & Sebastian Podruch, Chrisriane Tramitz
Titel: Dieses schöne Scheißleben

Verlag: orell füssli
Seiten: 242
ISBN: 978-3-280-05629-5
Preis: 17,95€
Sprache: Deutsch
Publikationsjahr: 2017


Es geht um...
Die Punk-Zwillinge Sebastian und Benjamin, Benjamin schreibst in Haft sein Leben zusammenfassend auf- das ist quasi dann dieses Buch.
Mit 14 verlassen die Herren das Elternhaus und leben erst in Jena, später in Berlin und dann ein bisschen überall auf der Straße. Das Buch ist ein Rückblick auf diese Zeit und Benjamins Gedanken dazu in der Haft.

Und naja- dann passieren Dinge die halt passieren: Prügeleien mit Nazis, Alkohol und Drogen, das unbequeme Leben in Obdachlosigkeit, Freunde und Frauen.
Benjamin Podruch berichtet von der Flucht von zu Hause, die Gefühle gegenüber seiner Mutter, und auch gegenüber dem prügelnden Stiefvater- die Zeit in Jena und die Punkfreunde und den Umzug nach Berlin, den Freunden die die Zwillinge dort haben. Seine Beziehung mit Saska, und das gemeinsamen Abgleiten in die Heroin-Sucht- Entzug mit seiner Freundin und die Entstehung eines gemeinsamen Sohnes. Schlussendlich macht sich die Freundin mit neuem Partner auf nach Spanien, wo man den Sohn später in ein Heim steckt, Benjamin kommt später nach Spanien nach um das Kind aus dem Heim zu holen, sein Sohn ist aber nicht mehr da.
In dieser Zeit auch die Trennung von seinem Zwillingsbruder Sebastian, der zwischendurch erst in Göttingen Rock Bottom auf Heroin Addiction hittet und später aus Berlin nach Wien geht.
In Wien dann die Verhaftung und Überführung nach Moabit für schwere Körperverletzung.
Im Gefängnis Wiedersehen, mit Ex-Freundin Saska und Sohn, die inzwischen in Frankreich leben.
Nach der Entlassung macht Benjamin sein Versprechen wahr, und fährt zu seinem Sohn und macht mit ihm Urlaub.

Außerdem: Gehen die Mädels des Freundeskreises für Heroin auf den Strich und die Jungs passen auf, Leute sterben, man nimmt ihnen die Kinder weg, sie haben kein Geld und können sich nicht waschen, beide Brüder schließen die Schule schlecht ab und haben keine Ausbildung und alle sind Alkoholiker.
(Und ein paar haben ernste Traumata...)


Das liest sich...
Also....
Man muss das Buch immer mal weglegen, beiden Jungs wird ADHS diagnostiziert- und wer schon mal länger mit Leuten erzählt hat die wirklich ein Aufmerksamkeitsdefizit haben, der weiß: das kann ein bisschen anstregend werden- und so liest sich das Buch.
Die Sprache ist rotzig und oll- und nicht so- ähm- politisch korrekt. Aber wer davon überrascht ist hätte vielleicht die Biografie von Gerhard Schröder lesen sollen.
Das Buch hat grob ein Kapitel in der Vergangenheit und dann anschließend ein Kapitel im Knast- das ist ok, aber nicht mein Ding.

Außerdem bietet der Lebenslauf viel Zeug- man hätte auch ein 300-400 Seiten Buch draus machen können- wäre vielleicht auch spannend gewesen- auf jeden Fall hat es Geschichten für so viele Seiten. Aber man hat sich dagegen entschlossen- ok.

Und das Buch ist so positiv- wie machen die das?
Da sterben Leute! Leben auf der Straße ist nicht geil, und das Buch vermittelt ungewollt ein sehr positives Bild, dass liegt denke ich an den Autoren, die sind glaube ich einfach positiv- und ich bin kein sehr optimistischer Mensch.

Das Buch war mein persönlicher LBM -Fund (ich war nicht da, bin aber im Programm der LBM auf das Buch aufmerksam geworden) und ich mochte es sehr gern: aber es ist kein Lebenslauf, es ist keine Drogengeschichte es baut einen nicht auf- aber es macht einen auch nicht traurig (naja vielleicht ein bisschen).

Fazit:
- 17,95 ist ein happiger Preis
- für alle Punk-Kids unter 18: Finger weg!
- für wen ist das Buch was? Keine Ahnung- ich mochte es

Punktabzug:
- wegen mangelndem moralischem Appel- für die Jungs mag das Leben so gut sein-ist es aber nicht, jüngere Leser könnten der Illusion erliegen das so ein "Punker-Leben" ganz nice ist-ist es aber nicht. Ich finde auch alles geil wenn ich besoffen bin- aber es ist nicht alles geil
- Saufen, Party, Ficken ist cool- aber naja nicht so Punk- finde ich, aber vielleicht bin ich einfach nur traurig das es kein Wort über Politik gab- aber so gar keins





Ah: Anmerkung an die Autoren: Jahreszahlen sind 1 geiler Shit und wären hier nice gewesen- so vong Orientierung her...

Mittwoch, 29. März 2017

Island-Pullover


Der Pullover ist fertig- und die große Frage: War er mit in Island? - Nein, aber nicht weil er nicht fertig war, er war sogar ein bisschen zu fertig- ich hatte das Kopfloch zu klein gemacht, und hatte dann nicht mehr die Nerven das neu zu machen- auch wenn es dann nur 25 Minuten oder so gedauert hat.
Das lag aber nicht am Muster, ich glaube die 60 Halsmaschen sind ok, ich hatte das im Busgestrickt und hatte am Ende dann irgendwie nur noch 42 Maschen- die Reichen nicht!
Wie viele es jetzt sind, weiß ich aber nicht :D Weil ich den Halsaussschnitt den es jetzt hat durch probieren ermittelt habe.


Ich bin nicht so der Raglan-Fan, muss ich ganz ehrlich sagen, ich hatte hier ursprünglich drauf gehofft, dadurch Wolle zu sparen- großes: Hättste gern.
Ich weiß nicht ob ich vielleicht sogar mehr gebraucht habe.


Er ist auf jeden Fall sehr warm- auch zu warm um ihn aktuell in Deutschland als Jacke zu tragen, zumindest für mich. Ich hab schlussendlich, nicht die 700g die das Muster gesagt hat, und nicht die 800g die auf der Banderole standen, sondern 880g gebraucht. Schlecht, gestrickt habe ich, die Bündchen, nicht wie das Muster sagt mit einer 6,0 sondern mit einer 5,0, den Hauptteil mit einer 7-er Rundnadel.
Unter den Armen, nimmt das Muster je Seite glaube 5 Maschen ab- das würde ich- würde ich ihn nochmal stricken- nicht machen, und das ist auch mein Tipp zur Passform- nicht machen, bringt kein Plus.


Kosten: Muster- war umsonst, Wolle (9 Knäule): 53,91€
Strickzeit: ca. 10h, vielleicht ein bisschen mehr, und man hätte auch weniger brauchen können :/



Und, weil ich das gesucht habe und nicht gefunden habe:
Halsausschnitt zu klein gestrickt? Da hilft nur aufmachen: Also: Die letzte Reihe wieder aufribbeln, und dann vorsichtig bis zu dem Fehler aufmachen, bzw. dahin wo man neu anfangen will, die Maschen dann alle vorsichtig wieder auf die Nadel nehmen- und weiter stricken.
(Wenn es doch einfacher geht- dann sagt mir bitte wie. BITTE!)

Verlinkt bei MMM

Donnerstag, 23. März 2017

Strickzeugs für wenn kalt

Ich habe ein paar Sachen gestrickt:

Socken:

Wir waren nicht in Island :(

Das ist ein vorgeschriebener Post und Sockis und ich sind in Island - und haben hoffentlich warme Füße. Beide sind dickere Wolle- und Käppchenferse, weil ich persönlich, die ein bisschen bequemer finde.

Wir schon :)

Und dann gibt es noch dieses Ungetüm: 

Ich hab das am Stück gestrickt: es dauert eine halbe Staffel Akte X

Es ist ein Pullover- naja es ist fast ein Pullover. Ich habe diese vier Einzelteile gestrickt, und dann alle Teile auf die Rundnadel gesammelt und jetzt fehlt der Schulterpart mit Raglanärmeln. Ich habe den (bis hier) nach Anleitung gestrickt: Aus Lamana Magazin Nr. 5, der dunkelrote Pulli. Und soweit sieht es ja auch ganz gut aus- aber offensichtlich fehlt was. Nämlich Wolle. 
Die Wolle hab es hier in DD in einem Bastelladen und sie war so teuer- 12,99 haben 100g gekostet und jedes mal war ich da und habe sie angeliebt- und eines Tages war sie reduziert- und ich hab alles gekauft, 700g. Auf der Banderole stand schon das man 800g für einen Pulli braucht, im Muster stand ich bräucht 650g- also hab ich einfach angefangen, aber genau nach dem zweiten Arm war die Wolle alle. Ich hab den welche nachgekauft, online. ABER ich wollte, den Pulli mit nach Island nehmen, ich weiß (jetzt gerade, während ich das schreibe) noch nicht ob ich den Pulli im Bus fertig stricken kann- also ob die Wolle pünktlich ankam- aber ich hoffe, hoffe, hoffe es. Ich zeige sonst bald den fertigen- so oder so. Auch wenn er wirklich ein Winterpulli ist.

Die Wolle- gönnt euch das!
Ihr wollt auch diese Wolle?: Es gibt sie online: Soooooo schön <3

Danke fürs schauen :)

Dienstag, 21. März 2017

Sexy-Mittelalter 'Lovecraft'


Autor: Clark Ashton Smith
Titel: Die Bestie von Averoigne Gesammelte Erzählungen Band 4

Verlag: Festa
Seiten: 464
ISBN: 978-3-86552-282-5
Preis: 28,00€
Sprache: Deutsch (von Malte S. Sembten u.a.)
Publikationsjahr: 2016 (OV zwischen 1910 und 1958)

Es geht um...
Es handelt sich um eine Kurzgeschichtensammlung mit 22 Kurzgeschichten, sowie einer Einführung zum Averoigne-Zyklus von Will Murray (okay das hab ich auch nur abgeschrieben...), sowie ca. 20 Seiten Briefe und Briefauszüge zu den Geschichten(cool!) an und von Smith.
In diesem Teil der Sammlung (4/6), sind im Averoigne Zyklus Smiths Geschichten die in einem fiktiven, mittelalterlichem, französischem Landstrich spielen zusammengefasst. Die andere Hälfte des Buches sind andere Kurzgeschichten von ihm- ich kann keine besondere Sortierung erkennen.

Die Sortierung der Averoigne Geschichten ist schlüssig und angenehm zu lesen, dieser Teil des Buches sind klassische Grusel Fantasy Geschichten.


Das liest sich...
Also: Smith ist ein, von Lovecraft gelobter Zeitgenosse, und darum habe ich das Buch gekauft. Smith Schreibstil ist lockerer als Lovecrafts. Smith erzählt auch mal von schönen Frauen und wie sich ihre blonden Locken über ihre nackigen Brüste kringeln wenn sie heimlich nachts im Waldsee baden- wers mag.
Manchmal haben seine eigentlich relativ düsteren Geschichten einen ulkigen Twist- das ist aber ganz erfrischend und schön.
Einige Geschichten sind in klassischer Weird Tales Marnier und gute, klassische Gruselgeschichten.

Fazit:
- wer bei Lovecraft mehr Sexy und Fantasy sucht wird hier fündig
- 28€ okkayyyyyy- is ja Hardcover
- ein Buch für alle (ein tolles Geschenk)

Samstag, 18. März 2017

Eine Drogengeschichte




Autor: $ick
Titel: Shore, Stein, Papier - Mein Leben zwischen Heroin und Haft

Verlag: Piper
Seiten: 384  
ISBN: 978-3-492060-400
Preis: 14,99€ (gebraucht gekauft für ca. 8€)
Sprache: Deutsch
Publikationsjahr: 2016

Es geht um...
Es sind die Memoiren von einem ehemaligen Junkie, der laut Amazon-Rezensionen auch youtuber und Rapper ist. Er berichtet von seiner, meiner Meinung nach Stereotypen Drogenkarriere: zum ersten mal Kiffen mit 12/13, Umzug + doofer Stiefvater, schlechte Eingliederung in die neue Schule, falsche Freunde, mit 15 zum ersten Mal Heroin rauchen- von da Abwärtsspirale: Beschaffungskriminalität- mehr Drogen - mehr Beschaffungskriminalität - Knast - Drogen - Beschaffungskriminalität ...

Im Grund ist das Buch unterteilt in einen Vorgeschichte-Teil, und dann die einzelnen Haft-Stationen. Die ersten zwei Teile erzählen den Sucht-Werdegang vom Kiffen zum Heroin, sowie den Einstieg in Beschaffungskriminalität mit Diebstahl, dass ist meiner Meinung nach der spannendste Teil des Buches. Nach der ersten Haftstrafe wird alles nur noch schlimmer, und der Autor versinkt noch schneller und tiefer im Drogensumpf, ehe er bald wieder in Haft kommt. Während des zweiten größeren Therapieaufenthalts erfährt der Autor, dass er in absehbarer Zeit Vater wird, von da an geht es langsam aber sicher aufwärts.

Es gibt ein, zwei unvorhersehbare Wendungen, die nicht so typisch sind- aber, die will ich nicht verraten, wegen Spoiler und so... Und Wendungen ist vielleicht auch nicht so ganz das richtige Wort.


Das liest sich...
First Thing first: Ich mochte den Schreibstil- das hat sehr gut gepasst, ist sehr rau und eine sehr andere Sprache. Auf der anderen Seite ist nichts in diesem Buch überraschend passiert- so ist das bei Biographien aber meistens, also zumindest ist es auch in meiner so... Immer wenn ich umgeblättert habe und etwas passiert ist, dachte ich so: Ja sowas passiert solchen Leute und wenn man XY macht. Man bricht irgendwo ein und klaut was - man kommt in den Knast, so ist das halt, und wenn es ihm im Laufe seines Lebens passiert ist das sehr berechenbar. Ich hätte das Buch gern in Schulen gelesen gewusst, da würde es gut hinpassen.*


Fazit:
- Du bist Deutschlehrer?: Kaufen gleich einen Klassensatz!
- Du magst Drogengeschichten: Gutes Buch, auch für Vollpreis
- Nichts von allem: Kein Buch für dich







*F$§/%- ich musste damals 'Rolltreppe abwärts' in der Schule lesen (ich glaub Klasse 7- da war ich 14, 14!!) - was sollte die Scheiße! Das hat mir überhaupt nichts gebracht das Leben von dem Typen war schon Shit, der war im Heim, und er hat mal Kippen geklaut- quasi jeder hat mal Kippen geklaut- dem ging es nie schlecht. Ich würde wirklich empfehlen lieber mit 12-16 jährigen z.B. dieses Buch zu lesen: so sieht ein verkacktes Leben nämlich wirklich aus: mit allen guten und schlechten Seiten. Außerdem ist es 1000-mal angenehmer zu lesen für junge Leute.



Hallo: Wenn sie Eltern sind und ihr Kind kifft: Nein Kiffen ist keine Einstiegsdroge und nur weil ihr Kind mal kifft wird es nicht Heroin nehmen und sterben. Danke fürs Lesen
Bitte-Danke @ drugcom.de

Mittwoch, 15. März 2017

Broken into Madness

Ich glaube ich hatte immer ein gesundes Verhältnis zum Patchwork. Aber seit ich den März Block für den 6 Köpfe Quilt genäht habe, ist es irgendwie eskaliert...

Insgesamt waren es 96 - aber das sind noch lang nicht alle

Was ist das? Wieso ist es so viel?



Diese Details...






Wie man sieht ist das auch ein Broken Dishes Block, sowie der letzte den ich gezeigt habe. ABER- man sieht ja auch das die aus anderem Stoff sind, und ich mir hat das Nähen so viel Spaß gemacht das ich mehr davon wollte- VIEL MEHR. Naja, diese vier Blöcke sind schon fertig, zwei weitere mit diesem Muschelstoff sind zugeschnitten und noch nicht genäht. Der Spaß soll eine Decke werden, in die Mitte möchte ich einen coolen HST Block machen, ich glaube er heißt Dutch Rose (Nicht ganz so aber so ähnlich). Daneben kommen so halbe Broken Dishes Blöcke- schlau nech :)

Okay- auch einen Broken Dishes machen?: Broken Dishes Anleitung für 6 Köpfe Quilt

Der Stoff ist aus der Tula Pink Saltwater Kollektion, der weiße und der blau-graue Stoff sind Ditte von Ikea. Mehr Farben hat die Decke dann nicht, weil ich nur die zwei Stoffe aus der Kollektion gekauft habe und NICHTS sonst dazu passt. Ich finde das mit dem weiß und dem blau-grau aber eigentlich ganz geil- bisschen sehr erwachsen, aber naja.


(Ich bin schlecht mit hellen Farben, bzw. mein Hund ist schlecht mit hellen Farben.)

Mittwoch, 8. März 2017

März Block: Broken Dishes

Sooo~ Ich präsentiere den März Block für den 6 Köpfe Quilt:


Ja- naja- so viele Eckchen, ich bin mit allen Treffecken einverstanden, außer einer, hier liegt sie links in der Mitte- bisschen hässlich oder?

Ich habe mich jetzt offensichtlich für ein System entschieden: schwarz mit Muster, dazu was buntes.

Ich wollte den nicht bunter machen- auch weil ich nicht so mega viele Stoffe da hab und eigentlich nichts für den Quilt kaufen will.

So viele kleine Eckchen

Diesen basteln hat Spaß gemacht. Ich hoffe das ich im nächsten Semester unterm Semester Zeit hab die folgenden Blöcke zu nähen, in der Prüfungszeit (im August?...) werde ich es, so wie im Februar nicht schaffen.

Und bei euch? Läufts?


Freitag, 3. März 2017

Weisse Wölfe


Autor: David Schraven (Text), Jan Feindt (Zeichnungen)
Titel: Weisse Wölfe
Verlag: Correctiv
Seiten: 224
ISBN: 978-3-98169-170-2
Preis: 15,00€
Sprache: Deutsch
Publikationsjahr: 2015

Es geht um...
Nazis in Deutschland. Anhaltspunkt für die Story ist der 2006 passierte Mord an einem türkischstämmigen Dortmunder. Der Journalistenerzähler fährt nach Dortmund, spricht mit Internen und anonymen Mittelmännern - und frauen um herauszufinden was hinter diesem, scheinbar so wahrlosen Akt der Gewalt steht.
Hauptsächlich wird aber die Geschichte von einem rechten Skinhead erzählt- wie er und seine Kumpels sich als rassistische Kampfzelle formatieren um einen Rassenkrieg anzuzetteln.
Durchsetzt ist die Handlung mit Tagebuchauszügen aus den 'Turner Tagebüchern'.
In sehr nicem Zeichenstil wird beschrieben wie der junge Mann nach der Schule von Türken verprügelt wird, und Rache schwört, ziellos durchs Leben wirrt und in der eigenen Radikalisierung das einzig sinnvolle im Leben sieht. Was ihm an seinem Leben gefällt und was ihn unglücklich macht.



Das liest sich...
Der Zeichenstil ist sehr schön, die Reihenfolge ist chronologisch- der anonyme Informant erzählt seine Geschichte, nicht in allen Einzelheiten, keine Details. Zwischendurch überlegt der Erzählerjournalist wie das sein kann, dass trotz der so eindeutigen Lage von öffentlicher Seite nichts unternommen wird. 
Es ist eine sehr persönliche Geschichte und, meiner Meinung nach haben sich die Autoren für die bestmögliche Präsentationsform entschieden.


Fazit:
- tolle Zeichnungen
- nicht so spannendes Nachwort
- 15€- Gönnung! Absolut ok


Mittwoch, 1. März 2017

6 Köpfe Quilt: Doofer Februar


Dieser Block heißt Churn Dash- das hat was mit wegbuttern zu tun (nein ist gelogen- ich glaube to churn dash kann man übersetzen als: Ein Butterfass benutzen)

Ich möchte ihn im folgenden aber als: Shuriken Blog bezeichnen, und ich finde ihn- so wie ich meinen Februar fand: Ungeil.

Er hat zu viele Farben (glaubt mir auch Gelb in die Mitte zu machen sah behindert aus), das passt voll nicht in mein Konzept.
Ich mag kein gelb- aber das musste weg.
Der Block ist so dunkel, und hat so spitze Ecken- jammer jammer jammer.

ABER egal- jetzt ist er weg.




Man kann die Anleitung bei: ellisandhiggs anschauen, aber ich finde die Website wegen der supi dünnen Schrift und der englischen Übersetzung im Fließtext und weil alles so bunt und eng ist nicht so geil, ABER es gibt von der Missouri Star Quilt Company bei youtube auch eine gute Erklärung- aber nur auf englisch- aber irgendwo im www gibt es das bestimmt auch deutsch- und so schwer ist der Block nicht- also nicht so schwer wie der erste z.B.

Pups- ich schau mir den jetzt einfach nicht mehr an bis ich den Quilt zusammen tackere.

Dieser Post ist vordatiert, ich hab den Block am 8.3. genäht.

Freitag, 24. Februar 2017

Mütze- #Housepride

Ich präsentiere:
Das einzige Ding das ich in den letzten 7 Wochen gestrickt habe:


Diese Mütze nach der Anleitung für die, die Wolle gemacht war: Go Sports Go Team Yeah! (oder so ähnlich).

Hands down: Wieso haben die die anderen Hogwarts Häuser nicht auch gemacht?

Und- ich kann ja nicht häkeln, und dieses Muster verlang das man häkelt, ich habe am Rand eine Reihe Luftmaschen drangehäkelt und die Ohrklappen irgendwie angesetzt (schön ist anders).
Darum gibt es auch nur die Vorderseite zu sehen- hinten siehst nicht ganz so schick aus, außerdem rollt sich der Rand- aber ich bin wohl nicht die einzige die das Problem hat.

Ich habe die Wolle bei Karstadt für 1,49€ gekauft und auf der Banderole sagt es man braucht 200g für eine Mütze- aber das ist eine Lüge, man braucht genau ein Knäul- was ich also aus meinem zweiten Knäul mache weiß ich noch nicht genau- für einen Schal ist es ein bisschen wenig.
Diese ravelry Nutzerin hat Handschuhe gemacht: Handschuhe
Und die Idee finde ich eigentlich ganz cool- Problem: ich trag nicht so gerne Handschuhe...
(Und wenn dann müssen die Streifen da gleichmäßig verteilt sein!)

Naja: 

Musiktipp: Sports!!



Mittwoch, 22. Februar 2017

Dreamer on the Nightside



Autor: Frank Belknap Long
Titel: Mein Freund H.P. Lovecraft (OV: Dreamer on the Nightside)

Verlag: Festa
Seiten: 269
ISBN: 978-3-86552-478-2
Preis: 36,80€
Sprache: Deutsch (von Michael Siefener)
Publikationsjahr: 2016 (OV 1975)

Es geht um...
Es ist keine Biographie von Lovecraft!
Und überall wo ich von dem Buch gelesen habe steht das groß und deutlich dran- und jetzt die große Überraschung: Es ist wirklich keine Biographie, nicht mal im Ansatz. Wer das Buch lesen will, sollte mit Lovecrafts Biographie sogar gut vertraut sein, da man sich sonst vielleicht wundert was passiert.

Long erzählt von dem Lovecraft den er in den 1920-igern in New York, und im Briefwechsel kennen gelernt hat. Er berichtet wie sie zusammen Abendbrot essen, ins Museum gehen, auf dem Friedhof chillen. Er erzählt davon wie er einmal, mit seinen Eltern Providence besucht. Das sind alles keine super spannenden Sachen- halt Sachen die Menschen tun.


Das liest sich...
Das Buch hat viele, kleine kurze Kapitel die mehr oder weniger chronologisch geordnet die Zusammentreffen und Gespräche von Lovecraft und Long schildern.Wer Lovecrafts Biopgraphie nicht kann, oder sich nicht mit den Autoren aus dem Wierd Tales Dunstkreis auskennt der sitzt wahrscheinlich, relativ schnell, relativ planlos vor dem Buch.

Long fragt sich, auch in dem Buch, was Lovecraft wohl über Dinge gedacht hätte die er nicht miterlebt hat- und mich hat das Buch dazu gebracht mich das auch zu fragen. Was hätte er noch schreiben können, wenn er XY erlebt, oder gesehen hätte? Dadurch hat das Buch eine ziemlich melancholische Note- ist aber spannend für Hardcore Fans.
Ich hatte viel Freude an dem Buch.

Fazit:
- 5/5 für Hardcore Fans, 3/5 oder weniger für Leute die eine Biographie von Lovecraft lesen wollten 
- 'Erinnerungen an H. P. Lovecraft' wie es im Schutzumschlag steht
- nur für Fangirls

<3 BAIIII

Sonntag, 5. Februar 2017

Plantlady- is the new catlady

Nichts genäh/stricktes:


Sondern Sukkulenten.

Ich bin mir bei der Bestimmung nicht ganz sicher: ich meine das größte ist ein Geldbaum, das leicht rosa-graue ist glaube ich eine Perle von Nürnberg, aber vielleicht ist es auch ein Rosettenbäumchen, ich erkenne den Unterschied nicht so. Die anderen beiden erkenne ich nicht.


Und das sind alle Blumen die auf meinem Fensterbrett wohnen.

Die Schale mit den Sukkulenten, eine rote Anthurie, daneben eine Haworthie, daneben Kraut- ich habe diese Pflanze daneben schon ungefähr 8 oder 9 Jahre- sie wächst nicht, sie blüht nicht, sie geht nicht ein - keine Ahnung was das ist.

Dann kommt eine weiße Anthurie, und daneben eine Alokasie, aktuell hat sie leider Herbst und nur zwei Blätter, aber dafür sehr schöne, große Blätter.

Oben auf diesem Schubding steht eine Kletterpflanze, die ich zu meinem 15 Geburtstag bekommen habe, damit lebt sie jetzt seid 9 Jahren- ich glaube das hatte damals niemand von ihr gedacht- sie hat nicht viele Blätter aber klettert munter vor sich hin.

Das sind alles ausgesprochen gute Pflanzen, die einen guten Pflanzenjob machen.

In der Küche habe ich noch andere mehr Pflanzen, die meisten allerdings auch nur grün- ich bin nicht so der Blütenmensch, auch wenn ich mich immer freue wenn eine meiner Blumen überraschend blüht.

Danke fürs gucken

Mittwoch, 4. Januar 2017

Januar Block: Rolling Stone

So ihr Süßis:

hab ich schonmal gesagt das ich schlecht im quilten bin? Nein anders: ich bin schlecht im gerade Nähte machen...


Aber, ich will ja auch neue Dinge lernen, dass tut ja gut- oder?
Auf jeden Fall habe ich diesen Block für den 6 Köpfe Quilt gemacht.
Der heißt Rolling Stone, ich habe versucht ihn entsprechend rockig zu machen.

Ich habe es wie Buntschwarzes für ihren Block auch mit einer Papierschablone gemacht. Weil ich noch nicht weiß ob mir das so viel Spaß macht das ich Geld reinstecke.
(Und in dem Laden bei mir in der Nähe gab es nur metrische Quiltschablonen)*


Die Stoffe hatte ich noch.

Wirklich eine Vision wie der ausschaut wenn er fertig ist habe ich noch nicht.
Aber ich hab 2 Ideen:
Idee 1:
Immer einen schwarzen gemusterten Stoff und einen Quasi-einfarbigen Farbstoff kombinieren, und das quasi mit 12 einfarbigen Sachen, Sashing dann in schwarz.

Idee 2:
Er wird rot/schwarz. Aber das ist nicht meine Lieblingskombi.

Auch machen? Hier ist es auch erklärt: lalala-patchwork















'Gschichten ausm Nähladen:
*
Ich: Entschuldigung, haben Sie inch Schablonen oder nur die da?
Verkäuferin: Nur die. Weil wir in Deutschland sind.
Ich: Ok, schade.
Verkäuferin: Aber das wird öfter nachgefragt.
Ich: Ja okay.
Verkäuferin: Ich bestell immer nur die. Aber inzwischen fragen die Leute das öfter nach.
Ich: Okay, ich brauchs jetzt nicht sofort, brauchen Sie jetzt nicht extra bestellen.
Verkäuferin: Es kommen ja immer mehr Leute nach Deutschland.
Ich: Ja. Aber ich brauch die Schablone jetzt auch nicht dringend.
Verkäuferin: Ich werde welche bestellen, nur das wir welche da haben- wegen der Ausländer.
Ich: Okay... Das würde ich gerne kaufen.
Verkäuferin: 3,10€

Dienstag, 3. Januar 2017

2017 Nähen - Stricken - Schlau sein

Guten Hallo 2017 :)

Ich habe mir für dieses Jahr etwas vorgenommen, nämlich wie ich neulich schon gesagt habe:

1. Ich möchte dieses Jahr all meine Kleidung selber nähen

Mit den Ausnahmen: Socken, BH's, Badezeug und Sportkleidung - allerdings sind das Sachen die man ja nicht so oft kauft und ich habe davon eigentlich alles was ich brauche.



Das ist eine Liste zu Stoffe die ich schon zu Hause habe...
Wie man sieht, hab ich was vor. Naja das ist kein fester Plan, sondern das sind Ideen zu all den Stoffen die hier schon rumoxidieren, vielleicht bin ich motiviert und messe alles mal, damit ich eine Stoffbilanz aufstellen kann, vielleicht lasse ich es aber auch.

Außerdem brauche ich mir nichts nähen, was ich zu genüge habe, z.B. habe ich eigentlich T-Shirts für die nächsten 25 Jahre, ich näh sie aber trotzdem gern :D

Alles in allem: ich will nicht auf Krampf alle Stoffe vernähen die ich habe- wozu auch. 
89% der Stoffe die hier rumliegen mag ich sehr gern, hab aber noch nicht die richtige Idee gehabt, wenn die nicht kommt, kommt sie nicht- pups.

Warum keine Sportkleidung? Weil ich keine Overlock habe, sollte ich mir eine kaufen, dann ginge das natürlich.
Jersey für Alltagszeug an der 'normalen' Nähmaschine ist ok, aber von meinen Sportsachen verlange ich meistens ein bisschen mehr.

Auch Jeans? Ja eigentlich will ich jetzt auch lernen wie man Jeans näht...


2. Die Wolle muss weg!

Oh Gott, hier ist alles voller Wolle. Die Wolle muss weg, 2017 wird mehr gestrickt- Socken, Schlüpper, Schals - egal was: Hauptsache ich ziehe hier keine Schublade mehr auf und Wolle quillt heraus...

Wichtiger Teil dieser Sache ist: Keine neue Wolle kaufen! Das hat 2016 auch schon ganz ok geklappt, aber dieses Jahr mal mit aufschreiben :D

Außerdem will ich dieses Jahr ein bisschen mehr Zöpfe stricken, und vielleicht mal ein paar coole Zopf-Socken oder so. 

Nachteil: Zum Zopf stricken brauche ich immer ein bisschen Ruhe und Zeit, ich stricke meistens in der Bahn oder in der Uni und so, und da habe ich meistens nicht die nötige Ruhe die ich gern hätte, bzw. die ich dafür brauche.
Also mal schauen, wie ich das mache, bzw. ob ich das mache.


3. Isch mach ein Jahres-Quilt

Und zwar den: 6 Köpfe.

Ich habe schon den Stoff für Januar Block, bin aber wenig optimistisch den Februar-Block im Februar zu schaffen, weil da Klausurenphase ist.
(Überhaupt hab ich viele Quiltbare Stoffe- die einfach nicht zusammen passen- dazu aber später mehr)

Oder wie der Boy meinte: Alles in allem, willst du eine Ausrede Stoff zu kaufen haben?
Wahrscheinlich: jap...


4. War sonst noch was?

Ich gehe hin und wieder in die Uni- man verzeihe mir, wenn ich manchmal nicht da bin.


5. Musik 2016

Weil ein bisschen Zeit und Mühe drin steckt, hier auch für die Menschen die hier vorbei kommen mein Song der Woche 2016: Song der Woche 2016 bei Spotify
(ABA da fehlt eins!- ja das gibts bei Spotify nicht)

Hier im Detail:

KW1: Metal Bridge – Warner Drive
KW2: Zero de conduite – Tagada Jones
KW3: Saboteurs – Sabaton
KW4: Hell To Pay – Five Finger Deathpunch
KW5: Respektlos, Scheisse Und Jung – Troopers
KW6: Blueprint – Rainbirds
KW7: Down With The Sickness – Disturbed
KW8: Twist in My Sobriety – Dreadful Shadows
KW9: Fear Of The Dark (1998 Version) – Iron Maiden
KW10: The Toxic Waltz – Exodus
KW11: Run to the Hills (1998 Version) – Iron Maiden
KW12: Wild Child – W.A.S.P.
KW13: Subverse – This Or The Apocalypse
KW14: Unter Skin or By Name – White Hills
KW15: Agend Orange – Sodom
KW16: Is There Anybody out There? – Machine Head
KW17: Ugly Boy – Die Antwoord
KW18: Bury Them Deep – Ghoultown
KW19: The Garden – The Creepshow
KW20: Stickin In My Eye – NOFX
KW21: Empty Howles – Deadheads
KW22: Go Buddy Go – The Meteors
KW23: Kill the Farmer – tuXedoo
KW24: Der Adler – die apokalyptischenReiter
KW25: Wallflower – The Bates
KW26: Sois pauvre et tais toi! – Les Sales Majestes
KW27: Right About Now – Bwoling For Soup
KW28: Praise Abort - Lindemann
KW29: Det Va Da – Perlele
KW30: The Elder – In the Halls of Awaiting - Insomnium
KW31: Tiefflieger – Kärbholz
KW32: Community Property – Steel Panther
KW33: Nine While Nine – Sisters Of Mercy
KW34: Heroes and Tombs – At the Gates
KW35: Ülüsü – Die toten Hosen: https://www.youtube.com/watch?v=dU5xrSAdwOs
KW36: Thrash Unreal – Against Me!
KW37: Röda fanor – Mimikry
KW38: Auf der Suche nach der Freiheit – 4 Promille
KW39: Ritual – Ghost B.C.
KW40: Moth Into Flame – Metallica
KW41: Princess of the Night – Saxon
KW42: Alchemists – Nine Days Wonder
KW43: He-Man – Bondage Fairies
KW44:Blodtorst – Kvelertak
KW45: Kids – Hämatom
KW46: Steam Paves It Way (The Machine) – Pyogenesis
KW47: Bodies in the Basement – Demented Are Go
KW48: Yarilo – Arkona
KW49: Die letzte Schlacht gewinnen wir – Ton Steine Scherben
KW50: Quadrat im Kreis – Wizo
KW51: Beast – Rob Bailey & The Hustle Standard
KW52: Windowpane – Opeth


Viel Spaß beim Anhören :)




OKKKAYYYYY: Nehmt ihr euch Zeugsi vor?