Montag, 12. März 2012

Logicomix oder: Nichts für Kartoffelköpfe


Logicomix oder “Eine epische Suche nach Wahrheit” von Apostolos Doxiadis und Christos H. papadimitriou

Der Graphic Novel ist nicht nur eine Biografie sondern er schildert auf die Grundlagen der philosophisch-mathematisch Logiktheorien von Bertrand Russell einem britischen Philosophen.
Geführt wird man durch die Geschichte vom Autor und seinem Freund Christos sowie den Zeichner des Graphic Novel.

Logik- ein denkbar untypisches Copmicthema, darüber sind sich auch die Autoren einig, nichts desto Trotz mit Bravour gemeistert.

Neben den Höhen und Tiefs von Russells Leben (1872-1970) werden auch seine Lehrer, Freunde und Schüler vorgestellt. Ob Frege oder Wittgenstein, dieses Buch gibt ihnen allen ein sehr detailliertes Gesicht.

Unter welchen Umständen sich Russell und Wittgenstein kennen lernen.
Das Buch ist historisch nicht korrekt aber schön.


Mit über 300 Seiten und einem ausführlichen Anhang zu Personen und Theorien, lässt sich das Hardcover durchaus sehen.
In der Originalausgabe ca. 20€ und in der Ausgabe aus der Sonderreihe der Süddeutschen Zeitung nur 15€.
Auf jeden Fall Geld das sich lohnt.

Das Buch ist etwas für Leute: die sich wenig mit Logik beschäftigt haben aber gern mehr wissen wollen, Menschen die gerne kluge Comics lesen, Menschen die gerne mal auf eine andere Weise in Kontakt mit Russell und seinen Ideen kommen wollen- kurz um für Leute mit Hirn.


Danke für le' Aufmerksamkeit :)

Kommentare:

  1. Hm, ich persönlich finde ja eher, dass man mit der klassischen Logik von Aristoteles anfangen sollte - von der klassischen bis zur modernen Logik von Frege. Wobei die Mengenlehre von Russel (und vor allem die Russelsche Antinomie) auch sehr interessant ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm. Naja. Der Comic versucht nicht eine Grundlage über Logik zu etablieren, sondern vielmehr Russel's Theorien und seine "Bewegunggründe" dazu da zu stellen.

      Einen Überblick über Logik gibt es nicht. Auch wenn viel am Rand erklärt wird, dann nur damit man versteht worüber geredet wird.

      Um "Logik" zu verstehen sollte man sicher noch mehr Bücher lesen xD
      Viel mehr

      Löschen
    2. "Viel mehr" muss man gar nicht lesen. Im Grunde reicht ein sehr gutes Buch. Wenn magst, kann ich mal nachschauen, welches ich daheim habe und mit dem ich meinen Logik-Einstieg hatte - das war eine Reklam-Ausgabe und kostet demnach nicht die Welt und es ist wirklich empfehlenswert (ich gebe aber zu, dass man für ein umfassendes Logikwissen inklusive Fuzzy-Logik z.B. durchaus mehr Bücher lesen sollte - und auch ein gewisses wissenschaftliches Denken).

      Löschen
  2. Oh, das Buch ist toll ^^
    Leider kam die Kaffeekanne nicht vor :-/

    AntwortenLöschen